LOADING

Type to search

Winter Wonderland

Share

Nach den massiven Schneefällen von letzter Woche sind wir ja mittlerweile wieder in die Realität mit Regen und miesem Nebelwetter zurückbuxiert worden.

3 Tage Dauerschiff und 40cm Powpow waren mal. Da hilft nur eins, nämlich einen kurzen Bericht über die erste Skitour der Saison von letzter Woche.

Eine normale Skitour? Nicht ganz! Aber es gab ein Tuesday Outdoor Office. Dies zumindest war ganz normal, die Location jedoch weniger. In knapp 40 Minuten von Aarau wurde das Dörfchen Lauwil (BL) im Jura angesteuert. Kurzerhand entschloss ich mich dann aus Zeitgründen, meinen 4×4 zu testen und fuhr nach dem Dörfchen eine halbgefrorene und schneebedeckte Landstrasse weiter aufwärts. Schlussendlich landete ich bei einem Bauernhof auf dem Lauwilberg, wo ich das Auto dann auch kurz stehen lassen durfte. Der Bauer hat ab meinem Plan zwar die Augen komisch verdreht, dann aber doch erlaubt, das Auto für 2-3h stehen zu lassen.

Vom Bauernhof (761m) Richtung Südwesten bis zur Brücke über den Bach und dann direkt Richtung Süden den Steilhang hoch zur schmalsten Stelle vom Wald (Lücke im Kuhzaun). Über die obere Romaiweid durch die Schneisen im Wald direkt unter den Gipfel (1100m).

Oben angekommen waren dann – zu meinem Erstaunen – bereits zwei ältere Herren anwesend. Ich habe die Tour beim zufälligen Durchschauen der Schweizer Karte rausgesucht und hätte beim besten Willen nicht damit gerechnet, dass noch andere den selben Plan hatten! Somit konnten sie die unberührte Abfahrt nach Lauwil als erste in Angriff nehmen. Es sei ihnen gegönnt, ich nahm anyway eine andere Route via Wald und Kicker über den Kuhzaun zurück zum Lauwilerberg. 30-50cm Champagne Powder wie man ihn auf 2500m erwarten kann, Wahnsinn! Dann soll es jetzt aber zügig wieder Winter werden, denn der Jura schreit nach mehr!

Stefan

Tags:
Previous Article
Next Article

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Next Up

Loading...