LOADING

Type to search

No Turning Back

Share

Im 65. Warren Miller Film gibt es für nichts und niemanden ein Turning Back.

Stattdessen werden Fragen aufgeworfen, am Rad der Zeit gedreht und der Skisport von einer anderen Seite betrachtet. Wo kommt er her, wo führt er hin und was stellt er auf dieser Reise mit uns an, sodass wir uns nicht mehr davon losreißen können?

In der Schweiz lassen JT Holmes und Ueli Kestenholz Tradition und Innovation zugleich hoch leben. Dort, wo man sich noch gemütlich mit Zahnradbahnen den Berg hinaufkarren lassen kann, zelebrieren sie „die Zukunft des Varientenskifahrens” und interpretieren Freeriden auf ihre Art. Den Spaß am Risiko haben die beiden Extremsportler trotz schwerer Schicksalsschläge – beide mussten den Verlust guter Freunde hinnehmen – nicht verloren. Nach vorne schauen und das Abenteuer in den Bergen suchen ist ihr Grundsatz und den leben sie auch in der Alpenrepublik. Sie nehmen uns mit auf eine rasante Abfahrtsreise, während die Zeit drum herum stehen zu bleiben scheint.

Ob alte Hasen auf den steilsten Hängen der Alpen, verliebte Jungspunde in bestem Montana-Powder, oder die Meister der vereisten Rennstrecken dieser Welt. Im Kollektiv sind die Top-Rider in „No Turning Back” alle auf der Suche nach der Quintessenz in ihrem Skisport und inspirieren damit zu eigenen Nachforschungen.

Der Film ist eine Hommage an 65 Jahre Bergkultur und Pioniergeist. Seit Anbeginn entführte uns Warren Miller ans Ende verschiedener Winterwelten – und das soll in diesem Jahr nicht anders sein!

Tourdaten gibt’s in unserer Rubrik “Big Screen” oder direkt auf www.warren-miller.eu. Und nicht vergessen – Mitglieder des SAC (und anderer Alpenvereine) erhalten einen Rabatt auf den Tickets.

Tags:
Previous Article

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Next Up

Loading...