Stories & News

ORTOVOX ruft seine LVS-Geräte der Ortovox 3+ Serie zurück.

Irgendwann im Frühling kommt der Zeitpunkt, in dem man seine Winterbekleidung zum letzten Mal trägt. Wenn es dir wie uns ergeht und du dich nicht so richtig vom Winter verabschieden kannst, wird die Kleidung noch einige Zeit rumliegen, bevor du sie für den Sommer wegräumst.

Aber halt – bevor es soweit ist, solltest du dir noch ein paar Gedanken zur Reinigung machen. Wir haben hier mal die wichtigsten Punkte aufgeführt. In jedem Fall gilt es aber die Wasch- und Pflegehinweise des Herstellers zu beachten. Wir sind schliesslich auch keine Waschprofis und fragen bei Unklarheiten auch lieber bei Mama nach!

 

Gore-Tex

Wenn du bist wie wir, dann hast du deine Gore-Text Jacke & Hose bisher nicht gewaschen. Und das ewige Tragen in den letzten Monaten ist deiner Bekleidung nun anzusehen. Bevor die Dinger nun zum Übersommern in den Schrank wandern, musst du sie jetzt unbedingt waschen. So verhindert man nicht nur, dass Schmutz und Schweissrückstände den Nähten schadet, sondern erneuert auch die Funktionalität und Atmungsaktivität der Kleidungsstücke.

Grundsätzlich kann man Gore-Tex Bekleidung bei maximal 40° Grad in der Waschmaschine im Schonwaschgang und mit reduzierten Schleudertouren waschen. Vor dem Waschen unbedingt alle Reissverschlüsse, Abdeckleisten und Bänder schliessen.

Als Waschmittel verwendet man entweder spezielles Funktionswaschmittel (z.B. TechWash von Nikwax), aber auch ganz normale Flüssigwaschprodukte können verwendet werden. Gore empfiehlt, mit dem Waschmittel eher zurückhaltend zu sein und die Kleidungsstücke zweimal nachzuspülen.

Von Pulverwaschmitteln, Weichspülern, Fleckentferner und Bleichmittel solltest du jedoch die Finger lassen. Sie verstopfen die Mikroporen oder greifen das Material an und beeinträchtigen so die Wirksamkeit der Membran.

Wenn eine Imprägnierung nicht nötig ist, lufttrocknen oder bei niedriger Temperatur im Trockner trocknen (sofern es die Pflegehinweise erlauben).

 

Daunen

Ja, auch deine Daunenjacke kannst du waschen, wenn’s wirklich notwendig ist – und du einen Tumbler (Wäschetrockner) zur Verfügung hast. Am besten spezielles Daunenwaschmittel oder feines Wollwaschmittel verwenden. Auch hier am besten nochmals nachspülen, damit sämtliche Waschmittel entfernt sind.

Nach dem Waschen unbedingt im Tumbler trocknen – aber nicht zu heiss. Dabei zwei bis drei (farblose) Tennisbälle verwenden. Machen zwar einen höllischen Lärm, stellen aber sicher, dass die Daunen locker bleiben und nicht verkleben. Hängt man Daunenbekleidung auf der Leine zum Trocknen, kleben die Daunen zusammen und die Isolation geht damit verloren.

Vor dem Einlagern sicherstellen, dass die Daunen komplett trocken sind. Sonst besteht die Gefahr, dass sie verklumpen und schimmeln.

 

Merino

Kleidungsstücke aus Merino sind nicht nur bequem zu tragen, sondern sind auch ziemlich resistent gegen Gerüche und man kann sie mehrere Tage tragen, ohne seine Freunde aus der Berghütte zu verjagen. Oft genügt es auch, das Kleidungsstück statt einer Wäsche bei feuchter Witterung an die Luft zu hängen.

Heutige Merinobekleidung kann ruhig in die Waschmaschine – aber unbedingt die Pflegehinweise beachten. Und auf keinen Fall Waschmittel verwenden, die Weichspüler bzw. das Enzym Protease oder kationische Tenside enthalten. Auf Bleichmittel ist ebenso zu verzichten. Auch bei Merino ist ein Nachspülen empfehlenswert.

 

Fleece

Fleece besteht aus Kunst- oder Naturfasern und lässt sich bei niedrigen Temperaturen bis 30° mit flüssigem (Fein-) Waschmittel reinigen. Bei synthetischen Fasern verhindert Weichspüler, dass sich die Kleidungsstücke elektrostatisch aufladen.

 

Ab in den Schrank

Wasserdichte Jacken und Daunenjacken an einem trockenen und dunklen Ort lagern. Vor Sonnenlicht schützen, damit der Stoff nicht verbleicht. Aufhängen statt falten, um das Brechen der Reissverschlüsse oder Daunenfedern zu vermeiden.

Funktionskleider aus Merinowolle waschen, sauber einlagern und vor Motten schützen. Tipp: Wollkleider erst in Seiden- und dann in Zeitungspapier einwickeln. Motten hassen Druckerschwärze.

 

Oder lass die Profis ans Werk

Wenn dir das alles zu heikel oder zu kompliziert ist, kannst du deine Winterbekleidung natürlich auch von den Profis reinigen lassen. Damit meinen wir jetzt aber nicht unbedingt deine Mutter, sondern Reinigungen oder Shops wie Transa, die einen Waschservice für diverses Outdoor-Equipment anbieten.

Vor drei Jahren sind wir zu unserem ersten Abenteuer im hohen Norden gestartet. Ein unvergessliches Erlebnis, das wir hier gerne nochmals in Wort und Bild mit euch teilen.

Abenteuer, Action. Unterwasserwelt - ab Adventure. Action. Ocean Life - ab 6. Mai 2018 in der Schweiz

Hast du die Banff Mountain Film Festival World Tour 2018 verpasst? Kein Problem, wir haben die Highlights für dich!

4'000 Höhenmeter Freeriden in drei Tagen - das die Kurzfassung des Choice & freshies.ch Camps 2018.

Mammut ruft dazu auf, seine Airbagsysteme 3.0 zu überprüfen.

Eigentlich hatten wir ganz andere Pläne...

Mit Neuschnee und Erwärmung verbreitet sehr grosse Lawinengefahr

 

"Liebling, ich habe die Berghütte geschrumpft!" - zumindest erschien sie wesentlich kleiner, als wir am Freitag nach dem Aufstieg auf den Grimselpass bei ihr ankamen.

Das WSL Institute für Schnee- und Lawinenforschung (SLF) ergänzte seinen Bericht zur Schnee- und Lawinensituation im vergangenen Winter mit Analysen von ausgewählten Lawinenunfällen. Eine empfehlenswerte Lektüre für Wintersportler.