LOADING

Type to search

Gstelliwang revisited

Share

Was macht man an einem Freitag, wenn die Sonne scheint und herrliche Tourenverhältnisse locken? Genau – mal entscheidet sich fürs Outdoor-Office!

Genau das haben wir uns auch gesagt und kurzerhand das Büro mit dem Rosenlaui ausgetauscht. Wohin es gehen sollte war nach den Erfahrung aus der Vorwoche auch schnell klar. Nachdem es anfangs Woche nochmals Neuschnee gegeben hatte, konnten uns am Gstelliwang heute eigentlich nur Traumverhältnisse erwarten. Und um es kurz zu machen – unsere Erwartungen wurden nicht nur erfüllt, sondern gar übertroffen.

Top motiviert ging es in den bekanntlich ruppigen Einstieg. Dank einer etwas besseren Routenwahl hatten wir die Waldstrecke heute aber schon kurze Zeit später hinter uns. Die ersten waren wir nach dem Schneefall offenbar nicht. Unglücklich waren wir aber über die vorgebene Spur auch nicht. Na ja, meistens nicht. Offenbar aber hatte unser Vorgänger in etwa den gleichen Drang nach oben zu kommen wie wir. Anders konnten wir uns seine manchmal doch etwas direkte Spurwahl nicht erklären. Und so kam es, dass unser Aufstieg dieses Mal auch rund eine halbe Stunde weniger dauerte als noch vor einer Woche.

Genau gleich oder gar noch ein bisschen mehr genossen wir dann aber die Talfahrt durch den Pulverschnee. Ob’s die frisch gewachsenen Boards waren oder ob der Schnee tatsächlich besser zum Fahren war? Wenn kümmerte es nach einer solchen Fahrt? Einmal mehr “a day you are living for!”

Salomon, René

Tags:
Previous Article
Next Article

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Next Up

Loading...