LOADING

Type to search

Share

Altjahrswochen-Tour auf den Cheerhubel.

Die Sonne schaute noch lange nicht hinter dem Berg hervor, als wir unsere Splitboards im Schwarzwald ausluden und an die Füsse schnallten. Natürlich ging das auch heute nicht ganz ohne ein paar verdutzte Gesichter, die offenbar zum ersten mal so komische Skis sahen. Na ja, man würde ja eigentlich sagen, dass diese komischen Skis inzwischen doch etwas bekannter sein sollten. Aber irgendwann war dann doch genug geschwatzt und erklärt und wir machten uns bei nach wie vor bissiger Kälte auf den Weg Richtung Grosse Scheidegg. Während wir zu Beginn noch mehrmals die Strasse bzw. den Schlittelweg querten, verabschiedeten wir uns auf Alpiglen endgültig von der Zivilisation. Von hier stand nur noch Powder auf dem Programm. Und als kurze Zeit später dann auch die ersten Sonnenstrahlen den Schnee zum Glitzern brachte, blitzten auch unsere Augen vor Freude. Einfach unbezahlbar eine frisch verschneite Winterlandschaft nur für sich zu haben.

Nach knapp 900 Höhenmetern standen wir dann auf dem Cheerhubel und genossen erst einmal die herrliche Aussicht zu Eiger, Mönch und Jungfrau und zurück ins Rosenlauital und schauten den zahlreichen Gämsen in nächster Nähe zu. Aber eine so beschauliche Tour passt ja irgendwie nicht so richtig zu uns. Und so entschlossen wir uns, statt der üblichen Nord-Abfahrt eine etwas südlichere Variante zu wählen. Na ja, das war jetzt vielleicht nicht die beste Idee, die wir heute hatten, aber auf alle Fälle bescherte uns diese Routenwahl etwas Abwechslung – und auch ein paar zusätzliche (Höhen-) Meter im Tiefschnee – wenn auch bergauf und nicht bergrunter! Schlussendlich sind wir aber doch mit einem fetten Grinsen wieder bei unserem Ausgangspunkt auf der Schwarzwaldalp angekommen

 

Infos für Tourengänger:

  • Route: Aufstieg mehrheitlich 220a folgend /Abfahrt Cheerhubel Südhang, Cheerboden, weiter durchs unwegsame Gleib und ab Pfanni 216b folgend nach Schwarzwaldalp.
  • LK: 254 S, 1209, 1229

 

Tags:
Previous Article

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Next Up

Loading...