LOADING

Type to search

Bootcamp 2012 – Day 7

Share

Da war er also, der grosse Tag! 07:00, Rene pünktlich wie ein Güggel am Morgen auf dem Balkon

… auch heute um die Uhrzeit noch dunkel! Aber er meinte, es würde noch besser werden. Pillowrides am Hungerberg standen auf dem Plan. Bis zur Beiz gings hoch im Eiltempo, die Beine hatten wieder Pfupf! „Was si de das für komischi Schii?” schien es die Schneeschuhdamen zu interessieren. Richtung Hirsch warens dann nur noch zwei, die vor uns gespurt hatten. Schmale Cheiben, wohl vom SAC! Weiter hoch oder nicht, war dann beim obersten Lifthüttli die Frage? Sali meinte unbedingt noch weiter hoch, es schaute gut aus da oben. Aber immer noch Lawinen Gefahrenstufe 3, schwere Sache! Stefan war für die sichere Variante, wolle schliesslich noch bis Ende Februar bootcampen hier oben. Nun gut, die Berner wollten es wissen und stiegen noch hoch, um dieses Couloir zu fahren. Stefan sorgte fürs Filmmaterial von unten hoch. Dem Freudenschrei zufolge schien es was geworden zu sein. Neuer Covershot für Rene, yayy! Danach den Pillows hinterher den Hungerberg runter bis in den Sand. Bei soo viel Schnee den Wald da runter zu fahren, einfach nur grosses Kino, unglaublich sehr sogar. Rene musste uns arbeitstechnisch verlassen, irgendjemand muss ja auch mal arbeiten!

Zum Abendprogramm zählten dann Stefan’s selfmade Hamburgers, Tagebuch schreiben und weekly Videoreport schneiden. Es kommt Boot Camp Mode auf, so darf es weitergehen!

Stefan, René, Salomon

{gallery}2012{/gallery}

Tags:
Previous Article

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Next Up

Loading...