LOADING

Type to search

Bootcamp 2012 – Day 3

Share

Soo, heute geht es auch skitechnisch los!

Das Wetter ist soso lala, aber für den Hungerberg reichts allemal, auch wenn es ein Tag zu früh ist, die Beiz hat erst ab Donnerstag geöffnet. Unten rum mussten wir sogar spuren, das sind mal ganz neue Situationen am Hungerberg. Ein knappes Stündli später und 450 Höhenmeter später waren wir oben, aber das ging auch schon gäbiger! Aber so als Start kann man das durchaus durchgehen lassen.

Der Concierge von der Beiz auf dem Hungerberg hat uns dann aber ghörig vorgejammert, wie scheisse es im Obergoms sei. Viel zu viel Schnee, nonstop abgeschnitten von der Üsserschwiz, alle Kohle vom Kanton geht nach Zermatt…ohje der Arme. Ich hab ihm dann geraten, er soll dann, seinen Nerven zu Liebe, nach Zermatt gehen. Aber auch das passte ihm nicht, denn nur wegen dem Matterhorn müsse er nicht nach Zermatt, da gibt’s irgendwo im Himalaya einen viel schöneren 6000er, wow. Immerhin hat er uns geflüstert, dass er auf dem Grimsler eine alte Militärhütte hat, von da an habe ich mich etwas zurückgenommen mit dummen Sprüchen. Das wäre definitiv was für den weiteren Verlauf. Die Abfahrt war bis auf die letzten 100 Höhenmeter eigentlich tiptop!

Zu Hause angekommen, alles ausgeräumt und zum Trocknen gelegt, ein schönes Düschi genommen – war zu diesem Zeitpunkt der KeisAir Flug 3999 mit Destination Oberwald schon abgehoben. On Time, as usual, landete Rene seinen neuen Toyota auf Landepiste 2 – genau pünktlich für die Älplermakronen, wie immer wenns abends spät nach Oberwald geht! Morgen soll angeblich der Üelricherblase bei Kaiserwetter dran glauben…

Stefan, Fabian, René, Salomon

Tags:
Previous Article

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Next Up

Loading...