LOADING

Type to search

Auf der Suche…

Share

…nach ein paar Powderlines für diesen Winter

Dass der Herbst ins Goms eingezogen ist, hatten wir ja schon vor zwei Wochen festgestellt. Höchste Zeit also, uns auf die Suche nach ein paar Powderlines für den Winter zu machen. Und wie man auf dem Bild sehen kann, haben wir auch schon die ersten Spuren des Winters gefunden.

Gestartet sind wir am Morgen früh von Meiringen aus. Wo’s genau hingehen sollte, wussten wir zu dem Zeitpunkt noch nicht. Ziel war einfach, erst mal aus dem Nebel raus. Kurz nach der Grimselpasshöhe hatten wir dieses Ziel bereits erreicht und das Goms hiess uns mit blauem Himmel und viel Sonnenschein willkommen. Zu weit wollten wir nun nicht mehr im Auto sitzen und so entschieden wir uns für eine Hiketour hoch zum Stockji. Start der Wanderung war der Flugplatz in Münster. Von hier aus ging es zum Aufwärmen nach Oberberbel. Und hier war dann der gemütliche Teil auch schon vorbei. Denn wir entschieden uns gegen den Wanderweg und liefen mehr oder weniger in der Falllinie den Berg hoch – ungefähr so, wie wir uns vorstellten, im Winter runterzufahren. Sogar mit dem einen oder anderen Kicker. Kopfkino sage ich da nur!

Aber es wäre schade gewesen, wenn wir uns den ganzen Tag nur Powderlines vorgestellt hätten. Denn viel zu schön war die Aussicht, als wir aus dem Wald kamen. Ab ca. 1’800 m.ü.M. genossen wir einen herrlichen Blick das Goms hoch und runter – und auf das gegenüberliegende Finsteraarhorn, das sich langsam aus dem Nebel schälte. Bei den Verhältnissen merkten wir gar nicht, dass sich der Grat bis zum Stockji hoch doch etwas hinzieht und man öfters vermeintlich oben ankommt, nur um festzustellen, dass es nochmals einen Buckel weitergeht. Aber die Mühe und die Geduld haben sich gelohnt. Und auf dem Stockji auf 2’604 m.ü.M. konnten wir dann nochmals in aller Ruhe unser Kopfkino einschalten und uns die (ersten) Powderlines im kommenden Winter vorstellen. Keine Frage, wir werden uns hier oben auch zweigen, wenn in ein paar Monaten Schnee liegt!

Tags:
Previous Article
Next Article

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Next Up

Loading...