Skip to content Skip to footer

1291

1291 ist nicht nur das Gründungsjahr der Eidgenossenschaft, sondern auch die Gipfelhöhe des Schnebelhorns und somit des Ziels unserer heutigen Biketour.

“Abkürzung”

Während in den Bergen noch viel Schnee liegt und an ausgedehnte Biketouren oberhalb 1800 hm noch nicht zu denken ist, eignet sich das Zürcher Oberland bestens für eine erste Frühlingstour. Gesagt. Getan. Das Pfarrhaus in Mosnang erschien uns an einem Tag wie heute (Auffahrt) der richtige Startpunkt für unsere kleine Tour. Von hier ging es weiter Richtung Haaggen. Und hätten wir vor lauter Schwatzen nicht den Abzweiger verpasst, wäre es von hier aus Richtung Sägeten – Mühlrüti – Buechenhorn – Hulftegg – Grosswald – Hirzegg gegangen. So wie es eben auf der Tourenbeschreibung auf ride.ch aufgeführt ist.

Wir ‘entschieden’ uns aber für die teilweise noch unbefahrene Strecke via Schlosshöchi nach Sägeten und ersparten uns auch den Schwenker über Mühlrüti. Stattdessen bogen wir in Sägeten links ab und folgten dem Gonzenbächli Richtung Hirzegg. Von hier waren es noch knappe 200 Höhenmeter bis zum höchsten Punkt im Kanton Zürich, die man sich aber teilweise mit Bikeschieben bzw. -tragen verdienen muss.

Verstummter Fluglärm

Ganz alleine waren wir dann nicht auf dem Schnebelhorn, aber doch die einzigen Biker. Etwas gestört wurde die Ruhe durch den Fluglärm einer Drohne. Aber auch nur solange, bis sie in einem Baumwipfel verschwand und schlussendlich verstummte. Leider gibt es auf dem Schnebelhorn auch kein Bergbeizli, von dem wir noch beim Hochfahren träumten.

Zurück nach Mosnang ging es via Meiersalp und Laubberg. Leider verabschiedete sich irgendwo auf den ersten Metern die Singletrailmap aus dem Rucksack. Aber die Strecke runter nach Aufeld war anhand des Geländes eigentlich nicht zu verpassen. Hätten wir uns aber bei der Verzweigung Meiersalp für den Weg links entschieden, hätten wir etwas mehr Singletrails statt ‘nur’ flowige Waldtrails gehabt.

PS: Vielen Dank auch an den Bauern, bei dem wir am Schluss der Tour unsere Bikes reinigen konnten.

Infos zur Tour

Startpunkt unserer Frühlingstour ist bei der Kirche in Mosnang und führt erst einmal über ein Strässchen hoch nach Bild. Die normale Route würde von Bild wieder runter nach Dreien und über Mühlrüti, die Hulftegg und Hirzegg führen. Unsere Variante führt von Bild weiter hoch zum  Hof Buechrüti und von hier weiter hoch zur Schlosshöchi. Von hier geht es runter nach Lenzingen und Ehratstrick und von hier weiter auf einer Feldstrasse zum Stierenboden und weiter hoch zur Hirzegg. Von hier aus hält der Trail ein paar Steigungen bereit, in denen man das Bike schieben bzw. tragen muss, bevor man auf 1291 m.ü.M. und somit auf dem höchsten Punkt des Kantons Zürich ankommt. Vom Schnebelhorn geht es vorerst über einen steilen Trail wieder runter. Rund 400m nach dem Gipfel zweigt links der Trail zur Meiersalp ab. Flowig, aber teilweise weiter anspruchsvoll geht es dem Gratweg über den Laubberg, Hinter- und Vorderrachlis zurück nach Mosnang.

Show CommentsClose Comments

Leave a comment

freshies.ch - 2021 demo
We are cleaning up our website and updating to a new backend. This is a demo version of the new site.
go to current website