Stories & News

Auf dem Weg zum Vorder Tierberg

Wiederholungstäter im Sustengebiet.

Ok, zugegeben. Im Moment zieht es uns gerade oft ins Sustengebiet. Aber bei den herrlichen Verhältnissen, die momentan hier vorherrschen, können wir einfach nicht anders, zumal wir es in diesem Winter doch relativ selten auf eine Tour im Haslital schafften. Insofern haben wir auch ein wenig Nachholbedarf. Bereits während unserer Tour aufs Gwächtenhorn am vergangenen Wochenende liebäugelten wir mit dem Vorderen Tierberg. Und nachdem sich der Winter in den letzten Tagen nochmals zurückmeldete und für die Auffahrt beste Verhältnisse angekündet waren, war das 'Schicksal' der Nordostwand des Vorderen Tierberg besiegelt.

Doch bevor es soweit war, hiess es erst einmal, den Aufstieg zu schaffen. Bei den aktuellen Verhältnissen ist es nicht weiter verwunderlich, dass wir nicht ganz die einzigen waren. Wie aber bereits vor rund einer Woche entschieden sich viele Tourengeher für die Steinlimmi oder den Giglistock und zweigten schon früh von unserer Strecke ab. Mit von der Partie war heute auch Calou. Und während einer kurzen Rast bei der Verzweigung zum Sustenhorn mussten wir feststellen, dass Calou inzwischen eine kleine Fangemeinde im Internet hat. Sprachen uns doch verschiedene Leute an und fragten, ob dies der Hund in unseren Videos sei.

Wir waren nicht weiter unglücklich darüber, dass auch heute ein Grossteil der Tourengeher sich fürs Sustenhorn entschieden und wir am Schluss nur noch eine Handvoll Türeler waren, die Richtung Vorderer Tierberg marschierten. Aber vielleicht hatte das auch seinen Grund. Denn auf dem letzten Teilstück blies uns ein garstiger Wind ins Gesicht. Nur ein paar Meter Abstand reichten schon und die Spur der vorangehenden Person war bereits wieder verblasen. Da es aber nur noch knapp 200 Höhenmeter bis zum Gipfel waren, stapften wir fleissig weiter. Zumal die Nordostwand auf der  Wind abgeneigten Seite lag. Und siehe da, bereits auf den letzten paar Metern flachte der Wind ab. Und oben auf dem Gipfel herrschte (fast) Windstille, so dass es noch für einen gemütlichen Gipfelschwatz reichte.

Und wie war die Abfahrt? Da lassen wir am besten einmal mehr die Bilder für sich sprechen:

 

 

 

Kommentar hinzufügen

Personen in dieser Konversation