Stories & News

Beyond - an African Surf Documentary - (c) Lupi Spuman

“Beyond – an African Surf Documentary” stellt viele gängige Vorstellungen vom Leben in Afrika auf den Kopf und verwebt die Leidenschaft fürs Surfen, Skateboarden und Tanzen zu einem Nährboden für grosse Lebensträume.

Der Film läuft am Dienstag, 7. November 2017 im Kosmos in Zürich. Tickets und Infos gibt's unter www.beyondsurfmovie.com.
 

Die Macher der vielfach ausgezeichneten Dokumentation «The Old, the Young and the Sea» haben sich wieder auf eine Entdeckungsreise im Surfmilieu und darüber hinaus gemacht. Mit ihrem ersten Werk nahmen uns Mario Hainzl und Andreas Jaritz bis an die Südspitze Europas. «Beyond – an African Surf Documentary» ist nun die geografische Fortsetzung und nimmt uns auf eine bunte Reise vom Norden Afrikas entlang der Küste bis zum afrikanischen Tropengürtel.


 

Auf der Suche nach Leidenschaft

Bildreich und anhand persönlicher Geschichten portraitieren die beiden Österreicher das moderne Leben der Bewohner von Marokko, Mauretanien, Senegal und Gambia abseits der gängigen Klischees. Auf ihrem 7’000km langen Abenteuer begegnen sie einer aufregenden Welt weit ausserhalb der noch jungen Surfkultur in diesen Ländern und treffen auf Frauen und Männern, die allesamt ihren Leidenschaften nachgehen und versuchen, ihre Träume zu verwirklichen.

“Auf unseren Surftrips waren es immer schon die Geschichten der Einheimischen und der Reisenden, die uns faszinierten und uns auch zu unserem ersten Film inspirierten. Jetzt wollten wir den Zuschauern einen Teil Afrikas näherbringen”, so die beiden Filmemacher. Der Film entstand ohne stur fixiertes Drehbuch. Vielmehr bildeten Geschichten von früheren Reisen, Recherchen und Vorabklärungen sowie eine fixe Reiseroute die Basis. Viele der illustren Charaktere im Film fanden sich erst während der Reise durch Zufall. Dazu Regisseur Hainzl: “Uns war es wichtig, das Filmkonzept offen zu halten für Charaktere, von denen wir uns vorab nicht vorstellen konnten, dass es sie im realen Leben gibt und wir sie an uns unbekannten Orten überhaupt finden. Die Reise selbst war da, um den Film zu entdecken.“

 

Beyond - an African Surf Documentary - (c) Lupi Spuma

 

Lebensträume

Im Film lernen wir Marokko, eine Monarchie an der Brücke zwischen arabischer Tradition und westlichem Individualismus, durch die Augen des Buchhändlers Mohammed kennen, träumen mit der 19-jährigen Meryem von einer Karriere als Profisurferin, begleiten den Senegalesen Papa Magatte auf seinen Streifzügen durch Saint Louis, wo er den Stadtbewohnern die Kunst des BMX-Fahrens näherbringt. In Gambia tanzen wir gemeinsam mit Armando und begegnen in Dakar Omar, der als einer der wenigen Schwarzen überhaupt auf eine internationale Prokarriere als Surfer zurückblicken kann. In seiner Heimat Cherif nimmt er nun einen jungen talentierten Surfer unter seine Fittiche.

 

Beyond - an African Surf Documentary - (c) Lupi Spuma

 

“Beyond» ist ein Film über Träume von Menschen, die diese abseits üblicher Vorstellungen von Afrika und oftmals unter schwierigen Voraussetzungen versuchen wahr zu machen. Die Protagonisten leben ihre Passion im Rahmen ihrer oft eingeschränkten Möglichkeiten. Was mit der Passion der Filmemacher – der Suche nach unbekannten Orten und ungesurften Wellen – begann, entwickelt sich entlang der Reise zu einem vielschichtigen Sammelsurium individueller Träume und deren entschlossenen Umsetzung durch ihre ambitionierten Botschafter. Und zu einem Film, der uns durch punktuelle Einblicke zeigt, dass die Menschen in Afrika genauso sind wie anderswo auf der Welt.

 

Beyond - an African Surf Documentary - (c) Lupi Spuma

 

Kommentar hinzufügen

Personen in dieser Konversation